​Über Birdseye

Birdseye heisst Vogelperspektive.

Für den Kunden heisst das: 

  • Die Situation wird zuerst ganzheitlich analysiert​.

  • Danach kann man die Verbesserungen suchen.

  • Was uns unterscheidet: Wir fangen wirklich von Anfang an und das heisst: viel Information gewinnen. Das machen wir, weil die erste Entscheidungen den grössten Einfluss auf das Endresultat haben.

Information ist der Anfang der Lösung.

Um Ihnen einen einfachen und günstigen Einsteig in die Energiewende zu gewährleisten liefern wir Ihnen diese reichhaltige Information:

  • Mit wenig Aufwand

  • Nur für die 3 bis 6 grössten Anlagen

 
Meine Erfahrungen

 

Ich bin bereits 29 Jahre im Bereich der nachhaltigen Energie tätig, das heisst:

   - Energie-Effizienz

   - Erneuerbare Energie​

Es macht Sinn, diese Bereiche zu kombinieren und dabei voll und kostensparend an der Energiewende teilzunehmen.

Nach einigen Jahren als Energieberater war ich 13 Jahre in Energieprojekten von internationalen Organisationen tätig, wie die Europäische Kommission und andere. Dabei habe ich Unternehmen in vielen Ländern gesehen und wie sie ihre Energieprobleme lösen. 

 

Danach habe ich 5 Jahre bei Siemens Schweiz an internationalen Energiesparprojekten in Industrie und Gebäudetechnik gearbeitet.​ Hierbei habe ich viel Erfahrung mit der Erkennung von Energiesparmassnahmen, die Wirtschaftlichkeitsberechnungen, die automatische Energiedatenerfassung und die Bewertung der erreichten Einsparungen gewonnen.

Als Lehrperson unterrichte ich Energie-Effizienz in der Produktion an der SFB (Bildungszentrum für Technologie und Management, ​www.sfb.ch), im Lehrgang "Energie- und Umwelttechnik".

Die Ausbildung beinhaltet den Ansatz der Energiewertstromanalyse, eine Erweiterung der in der Industrie bewährte Ansatz der Wertstromanalyse. Sie können den Fraunhofer-Link nebenan anklicken um mehr darüber zu erfahren. Kurz gesagt: man hat die bewährte industrielle Methode der Value Stream Mapping für die "schlanke Fabrik" mit Energie erweitert, um die Energieströme zusammen mit den Produktionsschritten darzustellen und zu analysieren. Es wird klar sein, wie nützlich die Energietransparenz in diesem Ansatz ist.

Dabei darf ich den arbeitenden Technikern helfen, sie in ihrer Freizeit für die so wichtigen Aufgaben der Umwelt- und Energietechnik vorzubereiten.

Fraunhofer Logo.png

Wüssten Sie dass:

Das Fraunhofer Institut in Deutschland eine Energiewertstromanalyse hat entwickelt, dass das in der Industrie schon bekannte Verfahren der “Value Stream Mapping” in der Richtung Energie erweitert? Hierin spielt die Energietransparenz der einzelnen Anlagen eine essenzielle Rolle. Die Energiewertstromanalyse erlaubt es um die Energiefrage mit anderen Optimierungen zu vereinigen und so Mehrwert zu bringen. Ein richtiger “Birdseye”-Ansatz.